Employer Branding – mit Strategie gegen den Fachkräftemangel, zum bevorzugten Arbeitgeber!

Unternehmen müssen sich immer mehr mit der Thematik auseinandersetzen, passende Fachkräfte für ihr Unternehmen zu finden. Die angespannte Fachkräftesituation und die langfristige Bindung von Mitarbeitern sind die großen Herausforderungen im Personalbereich.

Aus einer Statista-Umfrage geht hervor, dass in den kommenden zwölf Monaten der Mangel an Fachkräften, in Unternehmen verschiedener Branchen, ein erhebliches Risiko darstellt.
Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung veröffentlichte in Zusammenarbeit mit der Jobseite Indeed und dem Fachmagazin Personalwirtschaft eine Studie mit dem Titel „Wie Unternehmen trotz Fachkräftemangel Mitarbeiter finden“. Die Ergebnisse der Studie zeigen, wie hoch die Dringlichkeit eines effizienten Personalmarketings nach wie vor ist.
41 Prozent der befragten Unternehmen bezeichnen den Fachkräftemangel schon als dringlich oder sogar existenziell. Das Thema Fachkräftemangel in Unternehmen ist bei 90 Prozent der Befragten präsent.
76 Prozent der Unternehmen, die ein gezieltes Personalmarketing einführten, gaben an, damit gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht zu haben.

In dem „War for Talents“, also dem zunehmenden Kampf der Arbeitgeber um die besten Talente, bietet das Employer Branding die Möglichkeit, sich als attraktiven Arbeitgeber zeitgemäß zu vermarkten.
Dabei geht es um die Vermarktung auf unternehmenseigenen Karriereseiten, auf Jobportalen oder auch in Form eines Mitarbeiterblogs.
Um eine attraktive externe Kommunikation auszuüben, bedarf es jedoch vorerst einer zielgerichteten internen Kommunikation. Die Mitarbeiter sind die Markenbotschafter des Unternehmens und stellen sicher, dass die Unternehmensidentität in allen Bereichen gelebt wird. Erst dann kann nach außen eine authentische Botschaft an den potenziellen Bewerber getragen werden.

Der Social Media Bereich nimmt bei dem Thema Personalmarketing ebenfalls eine immer stärkere Rolle ein. Die Informationsbeschaffung von Bewerbern zu dem potenziellen Arbeitgeber erfolgt oft in sozialen Netzwerken und allgemein im Internet. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Arbeitgeber mit Ihrem Personalmarketing eine zielgruppenspezifische Kommunikation ausüben müssen, um die gewünschten Arbeitnehmer anzusprechen und sich auf diese zu konzentrieren.

Bei dem zielgerichteten Personalmarketing geht es primär nicht darum, was das Unternehmen sucht, sondern es geht mehr darum herauszufinden, was der Bewerber bei seinem potenziellen Arbeitgeber suchen könnte.

Wenn Sie diese Thematik gern vertiefend behandeln würden, empfehlen wir Ihnen unser Seminar „Erfolgreich Mitarbeiter finden & binden – Employer Branding“ am 14. August 2019.

Beitragsbild: © Ico Maker/ Adobe Stock